Unsere Philosophie

Am 1. September 2009 eröffnete die AWO-Kinderkrippe „Schneckenhaus“ in der Lindenstraße 28a in Saal an der Donau, mit einer Gruppe.
Zum 1. September 2016 wurde die Kinderkrippe um zwei Gruppen erweitert. Seither stehen nun drei Gruppen mit insgesamt 44 Plätzen zur Verfügung, in denen Kinder im Alter von 10 Monaten bis 3 Jahren betreut werden.

Die Krippe ist eine Einrichtung der Arbeiterwohlfahrt und handelt nach deren Leitsätzen. Die AWO ist ein Mitgliederverband, der sich an den Werten Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit orientiert. Demokratisch-föderalistisch aufgebaut, gliedert sich die AWO in Ortsvereine, Kreisverbände, Bezirks- und Landesverbände und den Bundesverband.
Der Hauptsitz des Trägers ist der AWO Bezirksverband Ndb./Opf. in der Brennesstraße 2 Regensburg.

Die pädagogischen Schwerpunkte der AWO-Kinderkrippe „Schneckenhaus“ liegen in…

  •   Teilöffnung
  •   Partizipation
  •   Inklusion
  •   Bedürfnisorientierung
  •   Transparenz
  •   Stärkenorientierung

Zudem richten sich unsere Ziele, für ein festes Gerüst der pädagogischen Arbeit, nach den Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan (BEP). 

„Teilöffnung“ bedeutet... in der Einrichtung gehört jedes Kind und jede/r Mitarbeiter/in einer festen Stammgruppe an. Diese sind Erziehern, Kindern und Eltern bekannt. Im Tagesverlauf finden gruppenübergreifende Angebote statt. Auch ein Wechsel des Gruppenraums ist möglich.

Partizipation bedeutet... Beteiligung! Die Kinder gestalten die Tage in der Kinderkrippe mit. Täglich findet eine "Kinderkonferenz" statt. Im Laufe dieser wählen die Kinder an welchem gruppenübergreifenden Angebot sie teilnehmen möchten. Jedes Kind gestaltet somit seinen Krippentag im Rahmen festgelegter Rituale und Abläufe. Auch während des Morgenkreises und während der Essenssituation findet Partizipation statt. Die Kinder wählen aus unterschiedlichen Liedern, Fingerspielen und Tischsprüchen. Sie schöpfen ihr Essen selbst, entscheiden was und wie viel sie essen möchten.

Inklusion bedeutet... Bei uns ist jedes Kind und jede Familie herzlich willkommen.

Bedürfnisorientierung bedeutet... Wir holen jedes Kind dort ab wo es gerade steht. Unseren Tagesablauf richten wir nach den kindlichen Bedürfnissen aus (z.B. Schlafenszeiten)

Transparenz bedeutet für uns... Wir geben Einblick in unsere pädagogische Arbeit. Stehen täglich in engem Austausch mit unseren Krippeneltern, informieren über Tages-/Wochenpläne und Aushänge, sowie über Beiträge auf unserer Facebook- und Instagramseite.

Stärkenorientierung bedeutet... Bei uns stehen die Stärken jedes Kindes und jeder Mitarbeiterin/jedes Mitarbeiters im Vordergrund.